Drucken

LPIC-2 201 Vorbereitungskurs

Zusammenfassung 

Titel:
LPIC-2 201 Vorbereitungskurs
Wann:
13.03.19 09:30 - 15.03.19 17:00
Wo:
LinuxCampus - Wr. Neustadt
Kategorie:
Administrator

Beschreibung

Dieser Kurs dient als Vorbereitung auf die Prüfung LPIC 2 - 201.

Die LPIC-2 Zertifizierung richtet sich an fortgeschrittene Linux Administratoren mit mindestens 2 Jahren praktischer Erfahrung im Administrieren eines Linux Netzwerkes. Um die Level 2 Zertifizierung "Advanced Level Linux Professional Zertifikat" zu erhalten, müssen die Prüfungen LPIC 201 und LPIC 202 bestanden werden. Die Prüfungen sowie die Kurse - LPIC 2-201 und LPIC 2-202 - können in beliebiger Reihenfolge gemacht werden. Im Laufe des Kurses werden die unten angeführten Themen behandelt.

Kursinhalte:

Thema 200: Kapazitätsplanung

  • 200.1 Ressourcenverbrauch messen und beheben
    • Messen Sie die CPU-Auslastung
    • Messen Sie die Speichernutzung
    • Disk-I / O messen
    • Netzwerk-E / A messen
    • Messen Sie Firewall- und Routing-Durchsatz
    • Karten-Bandbreitennutzung zuordnen
    • Übereinstimmen / korrelieren Sie System-Symptome mit wahrscheinlichen Problemen
    • Schätzen Sie den Durchsatz und identifizieren Sie Engpässe in einem System einschließlich der Vernetzung
  • 200.2 prognostiziert zukünftige Ressourcenanforderungen
    • Verwenden Sie Überwachungs- und Messwerkzeuge, um die Nutzung der IT-Infrastruktur zu überwachen.
    • Vorhersage des Kapazitätsunterbrechungspunkts einer Konfiguration
    • Beobachten Sie die Wachstumsrate der Kapazitätsnutzung
    • Zeichnen Sie den Trend der Kapazitätsnutzung auf
    • Bewusstsein für Monitoring-Lösungen wie Icinga2, Nagios, Collectd, MRTG und Cacti

Thema 201: Linux Kernel

  • 201.1-Kernel-Komponenten
    • Kernel 2.6.x, 3.x und 4.x Dokumentation
  • 201.2 Kompilieren eines Kernels
    • / usr / src / linux /
    • Kernel Makefiles
    • Kernel 2.6.x / 3.x machen Ziele
    • Passen Sie die aktuelle Kernelkonfiguration an.
    • Erstellen Sie einen neuen Kernel und die entsprechenden Kernel-Module.
    • Installieren Sie einen neuen Kernel und alle Module.
    • Stellen Sie sicher, dass der Start-Manager den neuen Kernel und die zugehörigen Dateien finden kann.
    • Modulkonfigurationsdateien
    • Verwenden Sie DKMS, um Kernel-Module zu kompilieren.
    • Bewusstsein für Dracut
  • 201.3 Kernel-Laufzeitverwaltung und Fehlerbehebung
    • Verwenden Sie Befehlszeilendienstprogramme, um Informationen zu den aktuell ausgeführten Kernel- und Kernel-Modulen abzurufen
    • Manuelles Laden und Entladen von Kernel-Modulen
    • Bestimmen Sie, wann Module entladen werden können
    • Bestimmen Sie, welche Parameter ein Modul akzeptiert
    • Konfigurieren Sie das System so, dass Module nach anderen Namen als ihrem Dateinamen geladen werden.
    • / proc-Dateisystem
    • Inhalt von /, / boot / und / lib / modules /
    • Tools und Dienstprogramme zum Analysieren von Informationen zur verfügbaren Hardware
    • udev Regeln

Thema 202: Systemstart

  • 202.1 Anpassen des SysV-init-Systemstarts
    • Systemiert
    • SysV-Init
    • Linux Standard Basis Spezifikation (LSB)
  • 202.2 Systemwiederherstellung
    • BIOS und UEFI
    • NVMe bootet
    • GRUB Version 2 und Legacy
    • gruben Schale
    • Boot Loader starten und an den Kernel übergeben
    • Kernel laden
    • Hardware-Initialisierung und Setup
    • Daemon / Service Initialisierung und Setup
    • Kennen Sie die verschiedenen Bootloader-Installationsorte auf einer Festplatte oder einem Wechseldatenträger.
    • Überschreibe die Standard-Bootloader-Optionen und verwende Bootloader-Shells.
    • Verwenden Sie Systemd Rettungs- und Notfallmodi.
  • 202.3 Alternative Bootloader
    • SYSLINUX, ISOLINUX, PXELINUX
    • Verständnis von PXE für BIOS und UEFI
    • Kenntnis von Systemd-Boot und U-Boot

Thema 203: Dateisystem und Geräte

  • 203.1 Betrieb des Linux-Dateisystems
    • Das Konzept der fstab-Konfiguration
    • Tools und Dienstprogramme zum Behandeln von Swap-Partitionen und -Dateien
    • Verwendung von UUIDs zum Identifizieren und Montieren von Dateisystemen
    • Verständnis für Systemd Mount-Einheiten
  • 203.2 Pflege eines Linux-Dateisystems
    • Tools und Dienstprogramme zum Bearbeiten und ext2, ext3 und ext4
    • Tools und Dienstprogramme zum Ausführen grundlegender Btrfs-Operationen, einschließlich Subvolumes und Snapshots
    • Tools und Dienstprogramme zum Bearbeiten von XFS
    • Bewusstsein für ZFS
  • 203.3 Erstellen und Konfigurieren von Dateisystemoptionen
    • autofs Konfigurationsdateien
    • Verständnis von Automount-Einheiten
    • UDF- und ISO9660-Tools und -Dienstprogramme
    • Kenntnis anderer CD-ROM-Dateisysteme (HFS)
    • Kenntnis von CD-ROM-Dateisystemerweiterungen (Joliet, Rock Ridge, El Torito)
    • Grundlegende Kenntnisse der Datenverschlüsselung (dm-crypt / LUKS)
     

Thema 204: Erweiterte Speichergeräteverwaltung

  • 204.1 Konfigurieren von RAID
    • Software Raid Konfigurationsdateien und Dienstprogramme
  • 204.2 Anpassen des Speichergerätezugriffs
    • Tools und Dienstprogramme zum Konfigurieren von DMA für IDE-Geräte, einschließlich ATAPI und SATA
    • Tools und Dienstprogramme zum Konfigurieren von Solid State Drives, einschließlich AHCI und NVMe
    • Tools und Utilities zur Manipulation oder Analyse von Systemressourcen (zB Interrupts)
    • Kenntnis des Befehls sdparm und seiner Verwendung
    • Tools und Dienstprogramme für iSCSI
    • Bekanntheit von SAN einschließlich relevanter Protokolle (AoE, FCoE)
  • 204.3 Logischer Volumenmanager
    • Werkzeuge in der LVM-Suite
    • Ändern, Umbenennen, Erstellen und Entfernen von logischen Volumen, Volumengruppen und physischen Volumen
    • Snapshots erstellen und pflegen
    • Aktivieren von Volumengruppen

 

Thema 205: Netzwerkkonfiguration

  • 205.1 Grundlegende Netzwerkkonfiguration
    • Dienstprogramme zum Konfigurieren und Bearbeiten von Ethernet-Netzwerkschnittstellen
    • Konfigurieren des grundlegenden Zugriffs auf drahtlose Netzwerke
  • 205.2 Erweiterte Netzwerkkonfiguration und Fehlerbehebung
    • Dienstprogramme zum Bearbeiten von Routing-Tabellen
    • Dienstprogramme zum Konfigurieren und Bearbeiten von Ethernet-Netzwerkschnittstellen
    • Dienstprogramme zum Analysieren des Status der Netzwerkgeräte
    • Dienstprogramme zum Überwachen und Analysieren des TCP / IP-Datenverkehrs
  • 205.3 Fehlerbehebung bei Netzwerkproblemen
    • Speicherort und Inhalt der Zugriffsbeschränkungsdateien
    • Dienstprogramme zum Konfigurieren und Bearbeiten von Ethernet-Netzwerkschnittstellen
    • Dienstprogramme zum Verwalten von Routing-Tabellen
    • Dienstprogramme zum Auflisten von Netzwerkzuständen
    • Dienstprogramme, um Informationen über die Netzwerkkonfiguration zu erhalten
    • Methoden der Information über die erkannten und benutzten Hardwaregeräte
    • Systeminitialisierungsdateien und deren Inhalt (SysV-Initprozess)
    • Bekanntheit von NetworkManager und dessen Auswirkungen auf die Netzwerkkonfiguration

 

Thema 206: Systemwartung

  • 206.1 Erstellen und installieren Sie Programme von der Quelle
    • Entpacken Sie den Quellcode mithilfe gängiger Komprimierungs- und Archivierungsdienstprogramme
    • Grundlegendes zum Aufrufen von make zum Kompilieren von Programmen
    • Wenden Sie Parameter auf ein Konfigurationsskript an
    • Wissen, wo Quellen standardmäßig gespeichert sind
  • 206.2 Backup-Vorgänge
    • Kenntnisse über Verzeichnisse, die in Backups enthalten sein müssen
    • Bekanntheit von Netzwerk-Backup-Lösungen wie Amanda, Bacula, Bareos und BackupPC
    • Kenntnis der Vor- und Nachteile von Bändern, CDR, Disketten oder anderen Sicherungsmedien
    • Führen Sie partielle und manuelle Sicherungen durch.
    • Überprüfen Sie die Integrität von Sicherungsdateien.
    • Sicherungen teilweise oder vollständig wiederherstellen.
  • 206.3 Benachrichtigen Sie Benutzer über Systemprobleme
    • Automatisieren Sie die Kommunikation mit Benutzern durch Anmeldemeldungen
    • Informieren Sie aktive Benutzer über die Systemwartung


Empfohlene Vorkenntnisse

Dieser LPIC-2 Vorbereitungskurs richtet sich an fortgeschrittene Linux Techniker, die bereits eine LPIC-1 Zertifizierung besitzen und Unterstützung in ihrer Prüfungsvorbereitung für die LPIC-2 Zertifizierung benötigen.

Der weitere Weg zur LPIC-2 Zertifizierung

Nach Absolvierung unseres LPIC-2 Vorbereitungskurses kann der Teilnehmer online unter http://www.lpi.org/linux-certifications/taking-exams einen Prüfungstermin bei einem Pearson VUE Test Center in seiner Nähe vereinbaren.

Hin und wieder gibt es auch die Möglichkeit, LPI-Prüfungen auf Papier abzulegen. Das geschieht meist auf Messen oder Kongressen, wie z.B. auf den Grazer Linux-Tagen oder den Linuxwochen in Wien. Diese Prüfungen können normalerweise zu einem erheblich günstigeren Preis abgelegt werden.

Die beiden Prüfungen bestehen aus jeweils 60 Fragen, die in 90 Minuten beantwortet werden müssen. Zum Bestehen der jeweiligen Prüfung sind 500 von 800 möglichen Punkten erforderlich.

Die Kosten pro Prüfung betragen ca. 150 EUR. In unserem LPIC-2 Vorbereitungskurs sind keine Prüfungsgebühren enthalten.

Details zu diesem Training

Event Code:

Event Preis:

Teilnehmeranzahl:

Sprache:

Seminarunterlage:

Teilnehmerzertifikat:

Verpflegung:

1910 - LPIC-2 201 Vorbereitungskurs

1.785,00 € exkl. MwSt (pro Teilnehmer, Standardpreis ohne Rabatt)

max 10 Teilnehmer

Deutsch

Elektronisch, auf Wunsch auch auf Papier

Ja, natürlich

Kalt- und Heißgetränke, Mittagessen (bei ganztägigen Kursen), diverse Snacks

Kennen Sie schon das LinuxCampus.net Rabatt & Bonus System?

Alternative Kursmöglichkeiten
Alternativer Ort: Dieses Thema kann auch als In-House Training oder Einzeltraining gebucht werden
Alternativer Termin: Ab 2 Teilnehmern bieten wir Ihnen gerne einen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Termin an

Dieses Training findet regelmäßig bei uns im Haus statt. Die nächsten Termine zu diesem Kurs finden Sie hier

Veranstaltungsort

LinuxCampus
Veranstaltungsort:
LinuxCampus   -   Website
Strasse:
Brodtischgasse 4
PLZ:
2700
Stadt:
Wr. Neustadt
Bundesland:
Niederösterreich
Land:
Austria

Registrierung

Internet Anmeldung