Linux Hochverfügbarkeit

Gemäß Murphy's Law sterben alle Computerkomponenten irgendwann und es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir uns Gedanken über den Einsatz von Hochverfügbarkeit machen müssen. Egal, wie viel Geld investiert wird, der Ausfall von Komponenten kann niemals verhindert werden.  Mit Hilfe diverser Linux Werkzeuge kann zumindest der Ausfall von unternehmenskritischen Diensten verhindern werden. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Netzwerkdienst wie DNS oder DHCP, einer Datenbank, einem Webserver oder nur um einen Dateiserver handelt.

Abhängig vom jeweiligen Vorwissen und dem zu erreichenden Ausbildungsziel benötigt jeder Administrator unterschiedliche Kurse. Aus diesem Grund bietet LinuxCampus.net ein gestaffeltes Ausbildungsprogramm an, um gezielt Wissenslücken füllen zu können. Diese Schulungsreihe richtet sich an alle Linux Administratoren, die erlernen wollen, wie Downtimes von Services und Servern auf ein Minimum reduziert werden können.


HA Linux Storage Systems

Hochverfügbare Server- und Cluster Umgebungen basieren immer auf Open-Source Technologien wie LVM, iSCSI, Multipath, RAID und DRBD. In dieser Schulung erlernen System Administration die Einsatzgebiete dieser Tools und die notwendigen Schritte zur fortgeschrittenen Konfiguration. Nach erfolgreicher Einrichtung der Komponenent simulieren wir mehrere Fehlerfälle und erlernen das richtige Recovery der einzelnen Komponenenten. Dieser Kurs ist auch eine wichtige Vorbereitung für unser Cluster Kurse.

HA Clustering with CentOS7/8 

Pacemaker und Corosync sind die Hauptkomponenten, die zusätzlich zu hochverfügbaren Storage Systemen notwendig sind, um einen Linux Cluster Stack bereitzustellen. Nach einer Einführung in die wichtigsten Cluster Konfigurationskonzepte erfolgt die Installation und Konfiguration eines Pacemakers auf CentOS. Anhand von zahlreichen praktischen Beispielen mit klassischen Linux Diensten erfolgt der schrittweise Einstieg in die Konfiguration der Cluster Agenten und der Verwaltung der Cluster Ressourcen.

HA Clustering with SLES15

Maximieren Sie Ihre Serviceverfügbarkeit und verabschieden Sie sich endgültig von Ausfällen. SUSE Linux Enterprise High Availability Extension ist eine ausgereifte, branchenführende Open Source-Technologie für Hochverfügbarkeits-Clustering, die einfach einzurichten und zu verwenden ist. Sie kann in physischen und/oder virtuellen Umgebungen implementiert werden, und Sie können je nach Unternehmensbedürfnissen Cluster von physischen und virtuellen Servern oder einer beliebigen Kombination der beiden Servertypen erstellen. Dieses Training richtet sich an Administratoren welche die SUSE Linux Enterprise 15 High Availability Extension installieren und administrieren sollen.

SUSE Enterprise Storage 6 Basic Operations

This two day course teaches students how to prepare for and execute a competent and successful deployment of SUSE Enterprise Storage using standard tools, methods, and best practices. The course assumes that students have a basic understanding of Ceph storage, the RADOS cluster and typical configuration details.

 

Drucken

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".